Wohnmobil

Das Wohnmobil

Hier findet Ihr Informationen rund um das Wohnmobil, mit dem es nach Griechenland geht.

Anmietung

Die Reise nach Griechenland findet in einem angemieteten Wohnmobil statt. Neben den Mietpreisen und den Mietbedingungen spielen Kriterien wie Größe und Ausstattung eine große Rolle.

Zu berücksichtigen ist eine angemessene Vorlaufzeit. Je nach Vermieter kann es sein, dass die Mobile bereits ein halbes Jahr oder länger im Voraus reserviert sind.

Ausstattung

Wir werden zu dritt reisen. Zwei Erwachsene, ein Kind. Mir sind Komfort und Privatsphäre sehr wichtig. Das ist in einem Reisemobil tatsächlich recht gut realisierbar.
Voraussetzung für stressfreies Reisen und Urlauben in einem Wohnmobil ist, dass jede Person über einen eigenen kleinen Rückzugsraum verfügt. Vor allem die Kinder brauchen so etwas. Daher hatte ich ‘damals’ die Heckgarage meines eigenen Wohnmobils in ein Zimmer für meine Tochter umgebaut. Das geht in einem gemieteten Fahrzeug natürlich nicht.

Ursprünglich war geplant, dass wir mit zwei Kindern reisen. Unter Berücksichtigung des oben Gesagten, hatte ich mich bereits ein wenig bei verschiedenen Anbietern umgeschaut. Meine Vorstellung war, ein größeres Wohnmobil zu nehmen, das über der Heckgarage ein Doppelbett für die Erwachsenen bietet, sowie einen Alkoven für eines der Kinder, sowie ein Umbaubett im Essbereich. Nachdem nun mein Sohn nicht mitfährt, da er andere Urlaubspläne hat, hätte ein kleineres Modell genügt. Allerdings betrug die Preisdifferenz bei dem zunächst von mir bevorzugten Vermieter gerade einmal €6,- pro Tag. Das sind bei aktuell geplanten 30 Miettagen (incl. zwei 1/2 Tage für Abholung und Rückgabe) €180,-.

Diese Punkte sind mir besonders wichtig:

  • Genug (Rückzugs-)Raum für alle Mitreisenden
  • Ausreichend Stauraum
  • Gepflegtes, sauberes und gut gewartetes Mobil
  • Markise / Vorzelt

Anbieter

Private Anbieter

Als Alternative zu ‘gewerblichen’ Vermietern, kann ein Fahrzeug auch von privat angemietet werden. Wer Glück hat, findet ein geeignetes Wohnmobil, ich selbst habe in der Vergangenheit gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Das Problem ist, dass die privaten Vermieter ihr Wohnmobil in der Saison häufig selbst nutzen wollen. Hinzu kommt, dass man zwangsläufig Abstriche hinsichtlich der eigenen Vorstellungen des passenden Fahrzeugs machen muss.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass privat vermietete gepflegte Fahrzeuge nicht deutlich günstiger sind, als die von den professionellen Vermietern.

Dennoch findet Ihr in der Linksammlung auf der Seite Informationsquellen einige Links dazu.

Kommerzielle Anbieter

Aus meiner Sicht ist es ratsam, für einen ausgiebigeren Urlaub auf die Angebote kommerzieller Vermieter zurück zu greifen. Die Fahrzeuge sind versichert, tendenziell eher mit allen notwendigen Dingen ausgestattet und unterliegen einer regelmäßigen Wartung.
Links zu Portalen findet Ihr ebenfalls in der Übersicht der Informationsquellen.

Unter anderen stelle ich mir diese Fragen bevor ich den Mietvertrag unterschreibe:

  • Reinigungskosten / kann ich die Reinigung auch selbst übernehmen?
  • Gibt es eine Kilometerbegrenzung im Mietvertrag?
  • Sind Gasflaschen, Sanitär-Chemie etc. vorhanden?

Was ich bereits in der Vergangenheit fest stellte, hat sich erneut während einer kurzen Überprüfung bestätigt: die Miete eines Wohnmobils über den ADAC ist nicht wirklich günstig. Auch nicht für Mitglieder. Da suche ich mir doch lieber selbst den passenden Anbieter heraus.

Nachdem der Händler in meinem Ort kein Fahrzeug mehr für mich hatte, musste ich mich ein wenig umschauen und habe einen Vermieter in der Nähe von Bremen gefunden (s. a. Artikel). Die Bemerkungen zur geringen Preisdifferenz zwischen den Fahrzeugklassen (s.o.) gelten scheinbar für viele Vermieter. Letztendlich habe ich einen halbintegrierten Dethleffs Magic I 1 DBM mit Hubbett gemietet.
Bei dem großen Bett über der Heckgarage ist es geblieben und auch sonst ist das Fahrzeug in der Ausstattung ähnlich dem geplanten. Allerdings sehe ich die Dethleffs-Fahrzeuge – und insbesondere dieses – definitiv in einer höheren Qualitätsklasse, als die Rimor-Wohnmobile, die der Vermieter in meinem Ort anbietet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vorbereitungen und Durchführung